Der 4. Call ist eröffnet!!! Zu weiteren Informationen gelangen Sie hier.


Zusammenfassung der eingereichten Förderanträge für die Projekte in der Prioritätsachse II „Anbindung an die Transeuropäischen Netze und nachhaltiger Verkehr“

Bis zum 31.07.2017 sind im Gemeinsamen Sekretariat insgesamt acht Anträge eingegangen, davon sieben im Rahmen der Investitionspriorität 7 b „Ausbau der regionalen Mobilität durch Anbindung sekundärer und tertiärer Knotenpunkte an die TEN-V-Infrastruktur, einschließlich multimodaler Knoten“ und ein Projekt im Rahmen der Investitionspriorität 7c „Entwicklung und Verbesserung umweltfreundlicher (einschließlich geräuscharmer) Verkehrssysteme mit geringen CO2-Emissionen, darunter Binnenwasserstraßen und Seeverkehr, Häfen, multimodale Verbindungen und Flughafeninfrastruktur, um eine nachhaltige regionale und örtliche Mobilität zu fördern“.

Es wurde im Rahmen des Aufrufes ein Gesamtbetrag von 22.729.285,16 EUR (EFRE-Beitrag: 18.234.665,90 EUR) beantragt.

Im Rahmen der Investitionspriorität 7 b wurden Förderanträge in Höhe eines EFRE-Betrags von 17.690.665,90 EUR eingereicht (die Höhe des ausgeschriebenen EFRE-Betrags für Projektanträge im Rahmen des Aufrufes in der Investitionspriorität 7 b beträgt 5.716.361 EUR).

Im Rahmen der Investitionspriorität 7 c wurde ein Förderantrag in Höhe eines EFRE-Betrags von 544.000,00 EUR eingereicht (die Höhe des ausgeschriebenen EFRE-Betrags für Projektanträge im Rahmen des Aufrufes in der Investitionspriorität 7 c beträgt einen 2.000.000 EUR).


3.Call

Prioritätsachse II „Anbindung an die Transeuropäischen Netze und nachhaltiger Verkehr“

  • Investitionspriorität 7 b „Ausbau der regionalen Mobilität durch Anbindung sekundärer und tertiärer Knotenpunkte an die TEN-V-Infrastruktur, einschließlich multimodaler Knoten“ 

und

  • Investitionspriorität 7c „Entwicklung und Verbesserung umweltfreundlicher (einschließlich geräuscharmer) Verkehrssysteme mit geringen CO2-Emissionen, darunter Binnenwasserstraßen und Seeverkehr, Häfen, multimodale Verbindungen und Flughafeninfrastruktur, um eine nachhaltige regionale und örtliche Mobilität zu fördern“

 

im Rahmen des Kooperationsprogramms  INTERREG V A Brandenburg – Polen 2014-2020.