85028306

Die Fährverbindung Aurith – Urad als Meilenstein für die Tourismusentwicklung in der deutsch-polnischen Grenzregion

 

Projektpartner:
– Amt Brieskow-Finkenheerd (LP)
– Gmina / Gemeinde Cybinka

Förderung (EFRE): 427.778,79 EUR

Zeitraum: 01.01.2020 – 30.06.2022

Ziel:
Hauptziel des Projektes ist der Ausbau der Zusammenarbeit zwischen den partnerschaftlichen Kommunen im touristischen Bereich durch die Inbetriebsetzung einer Fährverbindung zwischen Aurith und Urad sowie die Umsetzung begleitender Maßnahmen. Eines der Ziele des Projektes ist es auch die am polnischen Ufer der Oder bestehende Wassertourismusinfrastruktur zu ergänzen. Im Jahre 2016 ist in Urad ein Pontonfähranleger in Betrieb genommen worden, an dem die auf der Oder fahrenden Boote und andere Einheiten anlegen können. Eine weitere Fährverbindung, die die beiden Orte Aurith und Urad verbindet, stellt eine Ergänzung dazu dar, weil die Wassertouristen dadurch die Chance erhalten, die auf der deutschen Seite bestehenden Möglichkeiten, wie z. B.  die zwei gastronomischen Einrichtungen sowie Highlights in der Umgebung (Ziltendorfer Niederung, Friedrich-Wilhelm-Kanal, Planstadt Eisenhüttenstadt und  Kloster Neuzelle) zu nutzen. Durch die Fähre zwischen Aurith und Urad soll die Voraussetzung für die vollständige Nutzung des vorangegangenen Netzwerkprojektes „Oder-Schlaubetal-Schleife“ geschaffen werden, die den Touristen die Möglichkeit einräumt die deutsch-polnische Grenzregion aktiv zu erleben.

Beispiele der Maßnahmen:

  • Bau des Fähranlegers
  • Anschaffung des Bootes
  • Beleuchtung
  • Montage der Anlage und Objekte im Rahmen der Geländeerschließung (Sitzgelegenheiten, Fahrradständer etc.)
  • Bau des Aussichtsturmes
  • Vertiefung der Fahrrinne sowie Entschlammen des Wasserbeckens zwischen den Fährbuhnen
  • Maßnahmen für die Vermarktung der Fährverbindung (als Teil des geplanten Konzeptes) und die Herausgabe eines touristischen Flyers.