85038889

Der UNESCO Global Geopark Muskauer Faltenbogen – eine Chance für die Entwicklung der Region

 

Projektpartner:
– Gmina o statusie miejskim (Stadtgemeinde) Żary (LP)
– Gmina (Gemeinde) Brody
– Gmina (Gemeinde) Łęknica
– Gmina (Gemeinde) Przewóz
Gmina (Gemeinde) Trzebiel
– Förderverein Geopark Muskauer Faltenbogen e. V.
– Ziegeleibahnverein Klein Kölzig e. V

Förderung (EFRE): 324.276,73 EUR

Zeitraum: 01.01.2020 – 30.06.2022

Ziel:
Ziel des Projekts ist die Festigung der Zusammenarbeit aller Selbstverwaltungen/Kommunen und Einrichtungen/Institutionen, die im Gebiet des  Muskauer Faltenbogens  und unweit davon auf dem weiteren Teil  derselben Eiszeitmoräne gelegen sind, um eine bessere, breit gefächerte Förderung zu erzielen und mehr Besucher in die Region anzuziehen. Obwohl seit dem Erhalt des UNESCO Geopark-Titels einige Jahre verstrichen sind, ist die Besucherzahl des Geoparks Muskauer Faltenbogen – besonders im polnischen Teil – immer noch verhältnismäßig gering. Daher werden auch die größten Mittel für die Förderung in den am nächsten gelegenen polnischen Großstädten verwendet, d.h. in Poznań, Wrocław und in Schlesien. Der geplanten Kampagne werden von den einzelnen Partnern vorbereitete Veranstaltungen und Attraktionen für die Besucher vorausgehen. Alle Informationen über diese Attraktionen, Termine und Beschreibungen der Veranstaltungen werden zweisprachig auf der Website des Geoparks erhältlich sein.
Die Projektpartner wollen die Maßnahmen koordinieren, indem sie sich gegenseitig informieren, und ein breiteres Angebot für die Touristen und die Einwohner des Grenzraumes schaffen. Einer gegenseitigen Information über alle Attraktionen soll auch die mobile Applikation dienen. Die Projektteilnehmer und andere Personen sollen durch neue Veranstaltungen wie z.B. der Staffellauf „Vom Turm zum Turm“ oder der Radcross integriert werden. An den Attraktionen werden auch Touristen von außerhalb des Moränengebietes teilnehmen können.
Das Projekt sieht auch eine wissenschaftliche Zusammenarbeit vor: Es wird in dessen Rahmen eine Analyse des Potenzials des Geoparks und des Sorauer Waldes ausgearbeitet, die neue Entwicklungsmöglichkeiten bei der künftigen Erweiterung des Geoparks und der Aufrechterhaltung der Anerkennung als UNESCO Global Geopark aufzeigen wird.

Beispiele der Projektmaßnahmen:

  • Neuanlage einer dreisprachigen Geopark-Homepage.
  • Vorbereitung einer mobilen Applikation für Besucher.
  • Werbung an den Bussen und Straßenbahnen in Wrocław und Poznan.
  • Kurzer Werbefilm in TVP3.
  • Herausgabe einer geologisch-touristischen Landkarte, der Folder, Bildbänder, Faltblätter und eines Reiseführers etc.
  • Ausrichtung eines Internationalen Camps im UNESCO Global Geopark Muskauer Faltenbogen, eine einwöchige Veranstaltung für Jugendliche  aus verschiedenen UNESCO Global Geoparks.
  • Workshop zum Thema Pflanzenpflege (Bäume und Sträuche) in Verbindung mit praktischen Arbeiten im Gelände.
  • Durchführung von Schulungen zur künftigen Rolle von Kommunen, Vereinen und weiteren Akteuren im neuen Europäischen Verbund für Territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) und im UNESCO Global Geopark Muskauer Faltenbogen.
  • Veranstaltung von Konferenzen zu den Themen Bergbau im Muskauer Faltenbogen und Feldbahnen im Muskauer Faltenbogen.
  • Zahlreiche Kulturveranstaltungen und Feste im Freien.