85038931

Junge Handwerker zusammen für das Grenzgebiet – die Entwicklung von grenzüberschreitenden Kompetenzen

 

Projektpartner:
Powiat Nowosolski / Landkreis Nowa Sól (LP)
– Centrum für Innovation und Technologie Wirtschaftsförderungs-gesellschaft SP

Förderung (EFRE): 512.700,35 EUR

Zeitraum: 01.01.2021 – 30.06.2022

Ziel:
Ziel des Projekts: das Bildungsangebot im Bereich der beruflichen Bildung unter Berücksichtigung des veränderten Konsummodells und der Möglichkeiten zur Entwicklung von Dienstleistungs- und Handwerksberufen zu bereichern, die an die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes im Fördergebiet angepasst sind.
Zielgruppe: polnische und deutsche Teilnehmer (Jugendliche) in der Berufsausbildung. Die Rekrutierung der Teilnehmer wird direkt von den Schulen unter den Schülern der Schule durchgeführt.
Auf deutscher Seite ist die Beteiligung von Institutionen wie:
– Oberstufenzentrum I Spree-Neiße, (dem Landkreis untergeordnete Berufsschule, ähnlich dem deutschen Partner, der seine Tochtergesellschaft ist),
– Oberstufenzentrum II des Landkreises Spree-Neiße (dem Landkreis untergeordnete Berufsschule, wie der deutsche Partner, der seine Tochtergesellschaft ist), das sich bereit erklärt hat, deutsche Teilnehmer für das Projekt zu gewinnen.
– Berufsbildende Schule Handel der Region Hannover.Insgesamt sind 35 Teilnehmer aus DE geplant.
Auf der polnischen Seite werden:
– Schulzentrum Weiterführender Schulen Nr. 4 in Nowa Sól
– Schulzentrum Weiterführender Schulen Nr. 2 in Nowa Sól.
Insgesamt 35 Teilnehmer von PL waren für die Teilnahme an der Veranstaltung vorgesehen.
Die am Projekt teilnehmenden Schüler kommen aus den folgenden Berufsgruppen:
– Ernährungs- und Cateringdienste – einschließlich eines Konditors,
– Friseurhandwerk,
– Mechanik von KFZ – einschließlich Elektromechanik von KFZ,
– Logistik
Geplante Teilnehmerzahl berücksichtigt Defizite in den Berufen des Dienstleistungssektors, ein niedriges Quali-fikationsniveau der Studierenden und eine geringe Motivation. Eingeschlossen sind auch das deutsche duale Lehrsystem und das polnische System – Unterricht bei Arbeitgebern – die Zeit, die die Schüler dieser Schulen haben.
Berechnungsmethode für den Programmproduktindikator: Potenzial der Infrastrukturunterstüt-zung im Bereich der Kinderbetreuungs- oder Bildungsinfrastruktur
Im Projekt Nr. 85038931 “Junge Handwerker gemeinsam für die Grenzregion – Entwicklung grenz-überschreitender Kompetenzen” bei der Festlegung des Zielwertes des Programmindikators: Das Potenzial der unterstützten Kinderbetreuung oder Bildungsinfrastruktur wurde in den folgenden Annahmen genutzt.
Die Kfz-Mechanikerwerkstatt in der ZSP Nr. 2 (Schulzentrum Weiterführender Schulen (Sekundarstufe II) Nr. 2)  hat derzeit drei Stellen.
Nach der Modernisierung und Nachrüstung der Werkstatt wird sich die Zahl der Stellen auf 14 erhöhen.

Beispiele der Projektmaßnahmen:

  • Infrastrukutrelle Maßnahmen: Erneuerung des Zugangs zur Werkstatt (im Rahmen des Projekts nachgerüstet) innerhalb des bestehenden Berufsbildungsinfrastrukturkomplexes in Schulzentrum Nr.4, Montage von Geräten und Maschinen in der für Berufsbildungswerkstätten vorgesehenen Kommunikationsleitung, Nachrüstung der Berufsbildungswerkstatt im Logistikbereich, Modernisierung der Infrastruktur von Schulzentrum Nr. 2 für Friseurarbeiten und die Einrichtung einer Werkstatt für Fahrzeuge sowie die Nachrüstung einer Friseur- und Fahrzeugmechanikwerkstatt mit der angeschlossenen Computerarbeitsplatz.
  • Workshops für Schüler und Lehrer aus Deutschland. und Polen: Zusammenarbeit zwischen den Generationen auf dem grenzüberschreitenden Markt der Dienstleistungen/Handwerke.
  • Workshops für Schüler in den Berufen Ernährung und Gastronomie (einschließlich Konditorei) Logistiker, Friseur, Kfz-Mechaniker (einschließlich Elektromechaniker von Kraftfahrzeugen) – für gemischte deutsch-polnische Gruppen.
  • Fachberuflicher Deutsch-Sprachkurs.
  • Grundkurs Polnisch.
  • Entwicklung eines Wörterbuchs für Transport, Spedition und Logistik.
  • Studienbesuche in deutschen und polnischen Werken / an Arbeitsplätzen für das für die Berufsausbildung zuständige Personal.
  • Präsentation des Projekts auf Messen.